Studentenwohnheim

Das Zusammenleben ist in Erk von großer Bedeutung. Nicht nur das sich jeder mit kleinen Diensten für die Gemeinschaft einbringt. Man kann meistens auch auf die Unterstützung der Mitbewohner zurückgreifen. Gemeinsames Essen und Beisammensein sorgen für eine angenehme Atmosphäre.

Das Haus

Das Haus Erk ist ganz im Stil der Gründerzeit gebaut. Damit passt es sich wunderbar in die Oppenhoffallee ein. Das Gebäude ist nicht nur von außen schön anzusehen, sondern hat auch innen seinen Charakter bewahrt. Der Name "Erk" (lat. arca) bedeutet Schleusenwehr. Früher befanden sich dort, wo heute das Haus steht, solche Wasseranlagen, wie alte Stadtpläne zeigen.

 

Es gibt, neben dem persönlichen Zimmer, auch verschiedene Gemeinschaftsräume:

 

  • Wohnzimmer
  • Fernseh- und Lesezimmer
  • Studienzimmer
  • Internetraum (Clubraum)

Das ermöglicht ein Studieren in passender Umgebung.

 

Auch der Mobilität steht nichts im Wege. Der Parkplatz wird zwar selten von Studenten genutzt, aber der Fahrradkeller umso häufiger. Auch die Bushaltestelle vor der Haustür sorgt für kurze Wege. Der Weg zur Uni dauert in etwa zehn Minuten.

Der Service

Etwas Besonderes ist der Service im Haus,  der durch die Arbeit von Angestellten in der Wirtschaftsverwaltung sichergestellt wird.

Für Studenten bedeutet das: 

  • Wahlweise Halb- oder Vollpension
  • Waschen der persönlichen Wäsche
  • Bettwäsche wird gestellt
  • Reinigung der Zimmer und des Hauses

Die Lage

Erk liegt unmittelbar am südöstlichen Rand der Aachener Innenstadt im Frankenberger Viertel, das durch sorgfältig restaurierte Bauten der Gründerzeit geprägt ist. Das Hauptgebäude der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule am Templergraben sowie die Fachhochschule an der Bayernallee sind mit dem Fahrrad in zehn Minuten erreichbar. Einige Buslinien halten wenige Meter vom Haus entfernt. Das Viertel ist nach der Burg Frankenberg benannt, die in zwei Minuten zu Fuß erreichbar ist.

Der Träger

Das Bildungszentrum Erk trägt sich nur teilweise durch die Mieten der Bewohner. Mit dem Fundraising einer Stiftung und dem Sammeln von Spenden wird versucht das Fehlende zu ergänzen.

Der Rechtsträger ist die Studentische Kulturgemeinschaft e.V., Bonn.